Wir schützen Ihre Daten

Datenschutz

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite sowie über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Wir verstehen Datenschutz als kundenorientiertes Qualitätsmerkmal. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten und die Wahrung Ihres Persönlichkeitsrechts sind uns wichtig.

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir alle Besucher unserer Webseite transparent über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren und Sie über die Ihnen zustehenden Rechte aufklären.

Eine Nutzung unserer Webseite ist grundsätzlich ohne die Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Sollten Sie jedoch über unsere Webseite Dienste unseres Unternehmens in Anspruch nehmen, kann die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich werden.

Die beim Besuch unserer Webseite automatisch erhobenen Daten oder bei der Inanspruchnahme von Diensten von Ihnen eingetragenen personenbezogenen Daten werden gemäß den jeweils aktuellen gesetzlichen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten verarbeitet.

Ist eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir grundsätzlich Ihre Einwilligung für den erforderlichen Zweck der Verarbeitung ein.

Als für die Verarbeitung verantwortliches Unternehmen haben wir technische und organisatorische Maßnahmen festgelegt, um ein möglichst hohes Schutzniveau Ihrer personenbezogenen Daten sicherzustellen.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Datenübertragung über das World Wide Web grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen kann.

Möchten Sie Dienste unseres Unternehmens in Anspruch nehmen und hierfür nicht den Weg der Datenübermittlung über das World Wide Web nutzen, besteht jederzeit auch die Möglichkeit der telefonischen Kontaktaufnahme.

1. Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist:

PROJECT Beteiligungen AG
Kirschäckerstraße 25
96052 Bamberg
Telefon: 0951 91 790 0
E-Mail: info@project-investment.de

Als Datenschutzbeauftragter ist bestellt:

Herr Stephan Hartinger
Coseco GmbH
Telefon: 08232 80 988 70
E-Mail: datenschutz@coseco.de

2. Erhebung von allgemeinen Zugriffsinformationen

Bei jedem Aufruf unserer Webseite werden automatisch Server Log File Informationen, die Ihr Browser an uns übermittelt, erfasst. Dies sind:

  • IP-Adresse (Internet-Protokoll-Adresse) des zugreifenden Computers
  • die Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer)
  • die Webseite, die Sie bei uns besuchen
  • das Datum und die Dauer des Besuches
  • Browsertyp und Browser-Einstellungen
  • Betriebssystem

Wir weisen darauf hin, dass diese Daten nicht einer bestimmten Person zugeordnet werden können. Wir verwenden diese technischen Zugriffsinformationen ausschließlich für folgende Zwecke:

  • um die Attraktivität und Bedienbarkeit unserer Webseiten zu verbessern,
  • um technische Probleme auf unserer Webseite frühzeitig zu erkennen,
  • die Inhalte unserer Webseite korrekt auszuliefern
  • und um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.
  • Diese Daten werden als technische Vorkehrung maximal 7 Tage zum Schutz der Datenverarbeitungssysteme gegen unerlaubte Zugriffe gespeichert.

3. Erhebung und Weitergabe von personenbezogenen Daten

Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur zu den auf dieser Informationsseite zum Datenschutz angeführten Zwecken.

Auf unserer Webseite existieren folgende Eingabemasken für die Erhebung von personenbezogenen Daten:


3.1 Registrierung auf unserer Webseite

3.1.1 Zusendung Pressemitteilungen

Wir bieten Ihnen auf unserer Webseite die Möglichkeit, unsere Pressemitteilungen zu abonnieren, über welche wir Sie in regelmäßigen Abständen über Angebote, Produkte und Informationen des Unternehmens informieren. Um unsere Pressemitteilungen empfangen zu können, benötigen Sie eine gültige E-Mail-Adresse. Für die personalisierten Zusendungen der Pressemitteilungen benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse

Nach Absenden der Registrierung erhalten Sie aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungs-E-Mail, um Ihren Registrierungsauftrag für die Zusendung des Newsletters abzuschließen.

Bei der Zusendung der Pressemitteilungen via E-Mail kommt ein Webtrackingdienst der Mailjet GmbH zur Anwendung. Die damit ermöglichte Analyse hinsichtlich der örtlichen Verbreitung der Mitteilungen oder auch der Verhaltensweise der Empfänger hilft uns, die Pressemitteilungen zu optimieren, sie insbesondere informativer und leserfreundlicher zu gestalten.

Die von Mailjet GmbH erhobenen Daten werden an einen Server in der Bundesrepublik Deutschland übermittelt und dort gespeichert. Die Firma Mailjet GmbH ist DSGVO-konform und zertifiziert nach der Richtlinie ISO27001.

Sie haben zu jeder Zeit die Möglichkeit, die Zusendung der Pressemitteilungen zu unterbinden und Ihre Einwilligung für die Nutzung Ihrer Daten zu widerrufen. Hierzu findet sich in jeder zugesendeten Mitteilung ein entsprechender Link.


3.1.2 Zusendung Newsletter (Vertriebspartner)

Wir bieten unseren Vertriebspartnern auf unserer Webseite die Möglichkeit an, über die Registrierung zum Partnerbereich unseren Newsletter (PROJECT Vermittlungs GmbH) zu abonnieren. Hier werden Sie in regelmäßigen Abständen über Neuerungen, Anpassungen und Informationen, die für die Vermittlung wichtig sind, informiert. Um den Newsletter empfangen zu können, benötigen Sie eine gültige E-Mail-Adresse. Für die personalisierten Zusendungen des Newsletters benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse

Bei der Zusendung des Newsletters via E-Mail kommt ein Webtrackingdienst der Firma Mailjet GmbH zur Anwendung. Die damit ermöglichte Analyse hinsichtlich der örtlichen Verbreitung der Mitteilungen oder auch der Verhaltensweise der Empfänger hilft uns, den Newsletter zu optimieren, die Aussendungen insbesondere informativer und leserfreundlicher zu gestalten.

Die von der Firma Mailjet GmbH erhobenen Daten werden an einen Server in der Bunderepublik Deutschland übermittelt und dort gespeichert. Die Mailjet GmbH ist DSGVO-konform und zertifiziert nach der Richtlinie ISO27001.

Sie haben zu jeder Zeit die Möglichkeit, die Zusendung des Newsletters zu beenden. Hierzu findet sich in jedem zugesendeten Newsletter der Button »Newsletter abbestellen«.


3.1.3 Registrierung auf unserer Internetseite (Partnerportal/Digitales Kundenportal)

Wir bieten Ihnen auf unserer Webseite die Möglichkeit, sich unter Angabe Ihrer personenbezogenen Daten zu registrieren.

Für die Registrierung im Kundenbereich benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:

  • E-Mail-Adresse
  • Zeichnungsnummer
  • IBAN der Zeichnung

Für die Registrierung im Partnerbereich, benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:

  • Firmenbezeichnung
  • Angabe der Sparte Vertrieb
  • Vorname, Nachname
  • Straße, Hausnummer
  • PLZ, Ort
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Optionale Newsletter-Beantragung

Die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für interne und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Je nach Zweck der Verarbeitung, kann eine Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, wie z.B. Versandunternehmen erfolgen, sofern diese zur Erfüllung der von Ihnen gewünschten Leistung hinzugezogen werden.

Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient dazu, Ihnen Inhalte oder Leistungen anzubieten, die nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten können Sie jederzeit korrigieren oder ergänzen.


3.1.4 Unterlagenanforderung für Anlegerinteressenten und potenzielle Vertriebspartner

Für die Anforderung von Unterlagen benötigen wir von Ihnen folgende Angaben:

  • Welche Unterlagen möchten Sie anfordern?
  • Sind Sie als Anlegerinteressent oder Vertriebspartner interessiert?
  • Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
  • Benötigen Sie einen Berater?
  • Vorname, Nachname
  • Straße, Hausnummer
  • PLZ, Ort
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse

Die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für interne und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Je nach Zweck der Verarbeitung, kann eine Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, wie z.B. Versandunternehmen erfolgen, sofern diese zur Erfüllung der von Ihnen gewünschten Leistung hinzugezogen werden.

Die Registrierung der betroffenen Person unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient dazu, Ihnen Inhalte oder Leistungen anzubieten, die nur registrierten Benutzern angeboten werden können. Die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten können Sie jederzeit korrigieren oder ergänzen.


3.1.5 Übermittlung von Bewerbungsunterlagen

Im Zuge Ihrer Bewerbung per E-Mail werden von uns verschiedene persönliche Bewerbungsdaten erhoben und verarbeitet.

Hierzu zählen insbesondere Ihre

  • Kontaktinformationen (Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail)
  • Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse oder andere Ausbildungsnachweise und Qualifizierungen)

Nach dem Versand Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung des Eingangs der Bewerbungsunterlagen.

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt ausschließlich zweckgebunden für die Besetzung von Stellen innerhalb unseres Unternehmens. Ihre Daten werden grundsätzlich nur an die für das konkrete Bewerbungsverfahren zuständigen innerbetrieblichen Stellen und Fachabteilungen unseres Unternehmens weitergeleitet. Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten an andere Unternehmen erfolgt nicht ohne vorherige, ausdrückliche Einwilligung Ihrerseits.
Eine darüber hinausgehende Nutzung oder Weitergabe Ihrer Bewerbungsdaten an Dritte erfolgt nicht.

Eine Löschung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt grundsätzlich automatisch sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung für z.B. zukünftige Stellenausschreibungen ausdrücklich zugestimmt haben.

Entsteht ein Beschäftigungsverhältnis mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert.


3.1.6 Kontaktaufnahme per E-Mail oder Kontaktformular

Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, mit uns per E-Mail und/oder über ein Kontaktformular in Verbindung zu treten.

Sofern Sie per E-Mail oder über ein Kontaktformular mit uns in Kontakt treten, werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert.

Solche, auf freiwilliger Basis von Ihnen an uns übermittelten personenbezogenen Daten, werden für Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

4. Wofür werden Cookies verwendet?

Unsere Webseite benutzt an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Ausführliche Informationen und welche Cookies zum Einsatz kommen, können Sie unserer Cookie-Richtlinie entnehmen.

5. Einsatz und Verwendung von Tracking- und Analyse-Tools

Diese Webseite nutzt Google Analytics und Google Remarketing. Dies sind Dienstleistungen der Google Inc. (»Google«). Google verwendet sog. »Cookies«, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die weiterführenden Hinweise in der Cookie-Richtlinie.

Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die IP-Anonymisierung ist auf dieser Webseite aktiv.

Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten für die Webseitenbetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Drittanbieter, einschließlich Google, schalten Anzeigen auf Webseiten im Internet. Sie verwenden gespeicherte Cookies zum Schalten von Anzeigen auf Grundlage vorheriger Besuche eines Nutzers auf dieser Webseite.

Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten in Verbindung bringen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Weitere Informationen zur Deaktivierung erhalten Sie auf der Seite zur Deaktivierung von Google-Werbung oder auf der Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative.

Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Weitere Hinweise zu den Bestimmungen von Google finden Sie hier.

6. Löschung, Sperrung und Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des jeweiligen Speicherungszwecks erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Aufbewahrungsfristen vorsehen.

Nach Fortfall eines Speicherungszweckes oder nach Ablauf der vom Gesetzgeber vorgesehenen Aufbewahrungsfrist, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften für eine weitere Verarbeitung gesperrt oder gelöscht.

7. Datenschutzrechte der betroffenen Person

Wenn Sie Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten haben, können Sie sich jederzeit schriftlich an uns wenden. Sie haben nach DS-GVO folgende Rechte:

7.1 Das Recht auf Auskunft (Unterpunkt Art. 15 DS-GVO)

Sie haben jederzeit das Recht, Auskunft darüber zu erhalten, welche Kategorien und Informationen zu Ihren personenbezogenen Daten von uns zu welchem Zweck verarbeitet werden, wie lange und nach welchen Kriterien diese Daten gespeichert werden und ob in diesem Zusammenhang eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling angewendet wird. Außerdem haben Sie das Recht, zu erfahren, welchen Empfängern bzw. Kategorien von Empfängern Ihre Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden; dies gilt insbesondere für Empfänger in Drittländern oder internationalen Organisationen. In diesem Fall haben Sie zusätzlich das Recht, über geeignete Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten unterrichtet zu werden.

Neben dem Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde und dem Informationsrecht über die Herkunft Ihrer Daten haben Sie das Recht auf Löschung oder Berichtigung sowie das Recht auf Einschränkung bzw. Widerspruch hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

In allen oben genannten Fällen haben Sie das Recht, vom Verantwortlichen eine kostenfreie Kopie Ihrer personenbezogenen Daten, die von uns verarbeitet werden, zu verlangen. Für alle weiteren Kopien, die Sie beantragen oder die über das Informationsrecht der betroffenen Person hinausgehen, behalten wir uns vor, eine angemessene Verwaltungsgebühr zu erheben.

7.2 Das Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO)

Sie haben das Recht, unverzügliche Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen und unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten auch mittels einer ergänzenden Erklärung zu verlangen.

Möchten Sie das Recht auf Berichtigung in Anspruch nehmen, können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten oder den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

7.3 Das Recht auf Löschung (Art. 17 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die unverzügliche Löschung Ihrer Daten zu verlangen (»Recht auf Vergessenwerden«), insbesondere dann, wenn die Speicherung der Daten nicht mehr notwendig ist, Sie Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen, Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet oder erhoben wurden und eine Rechtspflicht zum Löschen nach EU- oder nationalem Recht besteht.

Das Recht auf Vergessenwerden findet jedoch keine Anwendung, wenn ein überwiegendes Recht auf freie Meinungsäußerung bzw. Informationsfreiheit besteht, die Datenspeicherung für die Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (z.B. Aufbewahrungspflichten) erforderlich ist, Archivzwecke der Löschung entgegenstehen oder die Speicherung zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

7.4 Das Recht auf Einschränkung (Art. 18 DS-GVO)

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen zu verlangen, wenn die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen eine Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn die Erforderlichkeit für den Verarbeitungszweck entfällt oder Sie der Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 widersprochen haben und noch nicht feststeht, ob berechtigte Gründe unsererseits gegenüber Ihren Interessen überwiegen.

7.5 Das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)

Sie haben das Recht auf Übertragbarkeit Ihrer personenbezogenen Daten, welche Sie unserem Unternehmen in Form eines gängigen Formates bereitgestellt haben, damit Sie ohne Behinderung Ihre personenbezogenen Daten an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten lassen können, sofern Ihrerseits hierfür eine Einwilligung vorliegt und die Verarbeitung mittels eines automatisierten Verfahrens erfolgt.

7.6 Das Recht auf Widerspruch (Art. 21 DS-GVO)

Sie haben das Recht, jederzeit der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Direktwerbung oder der Markt- und Meinungsforschung sowie der allgemeinen geschäftsmäßigen Datenverarbeitung zu widersprechen, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen.

Darüber hinaus kann Ihnen Ihr Recht auf Widerspruch verwehrt werden, wenn eine Rechtsvorschrift die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der Daten vorsieht oder zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung verpflichtet.

7.7 Beschwerderecht bei der Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG)

Sollten Sie der Ansicht sein, bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten liege ein Verstoß gegen die rechtlichen Vorgaben vor, haben sie das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

7.8 Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)

Eine erteilte Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die uns gegenüber bereits vor Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung erteilt worden sind.

8. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, für die wir eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1, Satz 1 a) der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich sind, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, dient Art. 6 Abs. 1, Satz 1 b) (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Diese Regelung umfasst auch Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, denen unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1, Satz 1 c) (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f) (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Das berechtige Interesse unseres Unternehmens liegt in der Durchführung unserer Geschäftstätigkeit sowie in der Analyse, Optimierung und Erhaltung der Sicherheit unseres Onlineangebotes.

9. Übermittlung von Daten an Dritte

Wir verkaufen oder verleihen generell keine Nutzerdaten. Eine Übermittlung an Dritte über den in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Rahmen hinaus, findet nur dann statt, wenn dies zur Abwicklung des jeweiligen angeforderten Dienstes zwingend notwendig ist.

Wir übermitteln Daten nur dann, wenn dazu eine rechtliche Verpflichtung besteht. Das ist dann der Fall, wenn staatliche Einrichtungen (z.B. Strafverfolgungsbehörden) schriftlich um Auskunft ersuchen oder eine richterliche Verfügung vorliegt.

Eine weitergehende Übermittlung von personenbezogenen Daten in sogenannte Drittstaaten außerhalb der EU/des EWR findet nicht statt.

10. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten sowie mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir weisen hiermit darauf hin, dass die Bereitstellung von personenbezogenen Daten in bestimmten Fällen (z.B. Steuervorschriften) gesetzlich vorgeschrieben ist oder sich aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum/des Vertragspartners) ergeben kann. Beispielsweise kann es für einen Vertragsabschluss erforderlich sein, dass die betroffene Person/der Vertragspartner seine personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen muss, damit sein Anliegen (z.B. Kontaktanfrage) überhaupt von uns bearbeitet werden kann. Eine Verpflichtung zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten ergibt sich vor allem bei Vertragsabschlüssen. Sollten in diesem Fall keine personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, kann der Vertrag mit der betroffenen Person nicht abgeschlossen werden. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen kann sich der Betroffene an unseren Datenschutzbeauftragten oder an den für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Datenschutzbeauftragte oder der für die Verarbeitung Verantwortliche klärt dann den Betroffenen darüber auf, ob die Bereitstellung der benötigten personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben bzw. für den Vertragsabschluss erforderlich ist und ob sich aus dem Anliegen der betroffenen Person eine Verpflichtung ergibt, die personenbezogenen Daten bereitzustellen bzw. welche Folgen eine Nichtbereitstellung der gewünschten Daten für den Betroffenen hat.

11. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir bei unseren Geschäftsbeziehungen auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Ergänzende Datenschutzhinweise

Die PROJECT Beteiligungen AG (PB) als Holdinggesellschaft der PROJECT Investment Gruppe steht in der Pflicht, den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten verbunden sind. Im Nachfolgenden finden sich hierzu umfassende Informationen.

Wer ist »Verantwortlicher« für den Datenschutz?
Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die PROJECT Beteiligungen AG.

Welche Daten erhebt die PROJECT Beteiligungen AG?
Die PROJECT Beteiligungen AG erhebt Kontaktdaten von Journalisten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Beantwortung von Presseanfragen/Aussendung von Pressemitteilungen, und zur Durchführung von Bewerbungsverfahren.

Zu welchem Zweck erhebt die PROJECT Beteiligungen AG personenbezogene Daten?
Die PROJECT Beteiligungen AG erhebt ausschließlich die zur Bearbeitung zwingend erforderlichen Angaben zur Person. Die Erforderlichkeit der Datenerhebung ergibt sich zum einen aus der Notwendigkeit, die jeweilige Tätigkeit durchführen zu können, zum anderen aber auch aus gesetzlichen Vorgaben z.B. steuerlichen Meldeverpflichtungen.

Auf welche Rechtsgrundlage stützt sich die Datenverarbeitung in der PROJECT Beteiligungen AG?
Die Verarbeitung der Daten stützt die PROJECT Beteiligungen AG auf eine freiwillige Einwilligung des Journalisten oder Bewerbers. Die Datenschutzgrundverordnung lässt eine Verarbeitung der jeweiligen Daten darüber hinaus auch insoweit zu, als sie zur Erfüllung der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Wer ist der Datenschutzbeauftragte in der PROJECT Beteiligungen AG?
Um ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten zu können, arbeitet die PROJECT Beteiligungen AG mit dem Unternehmen Coseco GmbH, einem Experten im Bereich des Datenschutzes, zusammen. Die Coseco GmbH stellt der PROJECT Beteiligungen AG hierfür einen externen Datenschutzbeauftragten zur Seite. Dieser ist erreichbar unter: Coseco GmbH, Albertus-Magnus-Straße 2, 86836 Graben

An wen werden personenbezogene Daten weitergegeben?
Die PROJECT Beteiligungen AG gibt personenbezogene Daten grundsätzlich nicht an externe Dritte weiter. Eine Weitergabe innerhalb der PROJECT Investment Gruppe zur Bearbeitung erfolgt nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. Sollte eine Weitergabe an Externe in Ausnahmefällen unvermeidbar sein, findet dies ausschließlich im Rahmen einer Auftragsverarbeitung statt. Werden Dienstleister in einem Drittstaat eingesetzt, werden diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen vertraglich zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

Hinweis: Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten innerhalb der PROJECT Investment Gruppe im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens erfolgt nur mit Zustimmung des Bewerbers/-in.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?
Zur Versendung von Informationen und im Rahmen von Bewerbungsverfahren ist eine Speicherung der Daten erforderlich. Bewerberdaten werden mit dem Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht. Darüber hinaus ist die PROJECT Beteiligungen AG aufgrund gesetzlicher Fristen zur Aufbewahrung von personenbezogenen Daten verpflichtet. Mit Ablauf der gesetzlichen Fristen werden diese Daten gelöscht.

Welche Rechte hat der Dienstleister/Bewerber gegenüber der PB in Bezug auf seine erfassten Daten?
Der Journalist und Bewerber hat jederzeit das Recht Auskunft über die von der PROJECT Beteiligungen AG erhobenen Daten zu erhalten, die zu seiner Person hinterlegt wurden. Journalisten und Bewerber haben darüber hinaus das Recht, die Löschung bzw. Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen oder der Datenverarbeitung zu widersprechen. Ergibt sich daraus und aus den gesetzlichen Bestimmungen eine Pflicht, personenbezogene Daten zu löschen bzw. deren Verarbeitung einzuschränken, kommt die PROJECT Beteiligungen AG dieser Verpflichtung unverzüglich nach.

Kann der Journalist bzw. Bewerber seine Einwilligung widerrufen? Welche Folgen hat das?
Sowohl Journalisten als auch Bewerber können ihre Einwilligung jederzeit schriftlich gegenüber der PROJECT Beteiligungen AG widerrufen. Dies berührt jedoch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht. Zu beachten ist, dass gewisse Daten für die Bearbeitung unerlässlich sind.

Besteht bei der PROJECT Beteiligungen AG eine automatisierte Entscheidungsfindung inklusive Profiling?
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichtet die PROJECT Beteiligungen AG bei ihren Geschäftsbeziehungen auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

An wen kann sich der Journalist und Bewerber wenden, wenn er mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden ist?
Fragen und Anliegen zur Verarbeitung personenbezogener Daten innerhalb der PROJECT Beteiligungen AG beantworten folgende Abteilungen: Presse (presse@project-investment.de) für Journalisten-bezogene Kontakte und die Personalabteilung (personal@project-investment.de) für Bewerber. Kontakt: Kirschäckerstraße 25, 96052 Bamberg. Ebenso steht die Firma Coseco GmbH unter o.g. Anschrift als Ansprechpartner für Fragen rund um den Datenschutz in der PROJECT Beteiligungen AG zur Verfügung. Im Falle einer Beschwerde besteht zusätzlich das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde, das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 27, 91522 Ansbach oder unter poststelle@lda.bayern.de zu wenden.

 

Die PROJECT Investment AG als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der Investmentgesellschaft steht in der Pflicht, den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten verbunden sind. Im Nachfolgenden finden sich hierzu umfassende Anlegerinformationen.

Wer ist »Verantwortlicher« für den Datenschutz?
Verantwortlich für die Verarbeitung der Anlegerdaten ist insbesondere die PROJECT Investment AG. Diese ist als Kapitalverwaltungsgesellschaft mit der Verwaltung des alternativen Investmentfonds betraut. In dieser Funktion entscheidet die KVG über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Welche Daten erhebt die KVG?
Die KVG erhebt lediglich die von den Anlegern in den Zeichnungsunterlagen angegebenen Daten. Diese umfassen Kontaktdaten, Geburtsdaten, Staatsangehörigkeit, Steuer- und Bankdaten, Ausweisdaten sowie Angaben zur wirtschaftlichen Berechtigung und gegebenenfalls ihrem Status als politisch exponierte Person. Bei juristischen Personen als Anleger umfassen diese Daten auch Angaben zu deren gesetzlichen Vertreter.

Zu welchem Zweck erhebt die KVG personenbezogene Daten?
Die KVG erhebt ausschließlich die zur Bearbeitung der Beteiligung zwingend erforderlichen Angaben zur Person. Die Erforderlichkeit der Datenerhebung ergibt sich zum einen aus der Notwendigkeit, die Beteiligung für den Anleger führen zu können, zum anderen aber auch aus gesetzlichen Vorgaben, insbesondere aus den Bereichen der Gelwäscheprävention und steuerlicher Meldeverpflichtungen.

Auf welche Rechtsgrundlage stützt sich die Datenverarbeitung in der KVG?
Die Verarbeitung der Daten stützt die KVG auf eine freiwillige Einwilligung des Anlegers. Die Datenschutzgrundverordnung lässt eine Verarbeitung der jeweiligen Daten darüber hinaus auch insoweit zu, als sie zur Erfüllung der Beteiligung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Wer ist der Datenschutzbeauftragte in der KVG?
Um ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten zu können, arbeitet die KVG mit dem Unternehmen Coseco GmbH, Experten im Bereich des Datenschutzes, zusammen. Coseco GmbH stellt der KVG hierfür einen externen Datenschutzbeauftragten zur Seite. Dieser ist erreichbar unter: Coseco GmbH, Albertus-Magnus-Straße 2, 86836 Graben

An wen werden Anlegerdaten weitergegeben?
Die KVG gibt Anlegerdaten grundsätzlich nicht an externe Dritte weiter. Eine Weitergabe innerhalb der PROJECT Investment Gruppe zur Bearbeitung der Beteiligung erfolgt selbstverständlich nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. Sollte eine Weitergabe an Externe in Ausnahmefällen unvermeidbar sein, findet dies ausschließlich im Rahmen einer Auftragsverarbeitung statt. Werden Dienstleister in einem Drittstaat eingesetzt, werden diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen vertraglich zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

Hinweis: Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten und Informationen zur Beteiligung an einen Finanzberater/Vermittler erfolgt nur mit ausdrücklicher Einwilligung des betroffenen Anlegers.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?
Zur Bearbeitung einer Beteiligung ist eine Speicherung der Daten bis zur Beendigung erforderlich. Darüber hinaus ist die KVG aufgrund gesetzlicher Fristen zur Aufbewahrung von personenbezogenen Daten verpflichtet. Mit Ablauf der gesetzlichen Fristen werden diese Daten gelöscht.

Welche Rechte hat der Anleger gegenüber der KVG in Bezug auf seine erfassten Daten?
Der Anleger hat jederzeit das Recht von der KVG Auskunft über die Daten zu erhalten, die die KVG zu seiner Person hinterlegt hat. Ferner bittet die KVG regelmäßig um eine Mitteilung, sollten sich Daten zur Person im Laufe der Beteiligung verändern. Der Anleger hat darüber hinaus das Recht, die Löschung bzw. Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen oder der Datenverarbeitung zu widersprechen. Ergibt sich daraus und aus den gesetzlichen Bestimmungen eine Pflicht, personenbezogene Daten zu löschen, bzw. deren Verarbeitung einzuschränken, kommt die KVG dieser Verpflichtung selbstverständlich unverzüglich nach.

Kann der Anleger seine Einwilligung widerrufen? Welche Folgen hat das?
Der Anleger kann seine Einwilligung jederzeit schriftlich gegenüber der KVG widerrufen. Dies berührt jedoch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht. Zu beachten ist, dass gewisse Daten für die Bearbeitung der Beteiligung unerlässlich sind.

Besteht bei der KVG eine automatisierte Entscheidungsfindung inklusive Profiling?
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichtet die KVG bei ihren Geschäftsbeziehungen auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

An wen kann sich der Anleger wenden, wenn er mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden ist?
Der Anleger kann sich mit Fragen und Anliegen zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten jederzeit gerne an die Anlegerverwaltung der KVG, Kirschäckerstraße 25, 96052 Bamberg oder unter anleger@project-investment.de wenden. Ebenso steht dem Anleger die Coseco GmbH unter o.g. Anschrift als Ansprechpartner für Fragen rund um den Datenschutz in der KVG zur Verfügung.

In Beschwerdefällen hat der Anleger zusätzlich das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde, das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 27, 91522 Ansbach oder unter poststelle@lda.bayern.de zu wenden.

 

Die PROJECT Fondsverwaltung GmbH hat als Fondsverwaltung für nicht nach dem KAGB regulierte Investmentgesellschaften den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten verbunden sind. Im Nachfolgenden finden sich hierzu umfassende Anlegerinformationen.

Wer ist »Verantwortlicher« für den Datenschutz?
Verantwortlich für die Verarbeitung der Anlegerdaten ist insbesondere die PROJECT Fondsverwaltung GmbH. Diese ist mit der Verwaltung von Beteiligungen an Investmentgesellschaften betraut. In dieser Funktion entscheidet die PROJECT Fondsverwaltung GmbH über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Welche Daten erhebt die PROJECT Fondsverwaltung GmbH?
Die PROJECT Fondsverwaltung GmbH erhebt lediglich die von den Anlegern in den Zeichnungsunterlagen angegebenen Daten. Diese umfassen Kontaktdaten, Geburtsdaten, Staatsangehörigkeit, Steuer- und Bankdaten, Ausweisdaten sowie Angaben zur wirtschaftlichen Berechtigung und gegebenenfalls ihrem Status als politisch exponierte Person. Bei juristischen Personen als Anleger umfassen diese Daten auch Angaben zu deren gesetzlichen Vertretern.

Zu welchem Zweck erhebt die PROJECT Fondsverwaltung GmbH personenbezogene Daten?
Die PROJECT Fondsverwaltung GmbH erhebt ausschließlich die zur Bearbeitung der Beteiligung zwingend erforderlichen Angaben zur Person. Die Erforderlichkeit der Datenerhebung ergibt sich zum einen aus der Notwendigkeit, die Beteiligung für den Anleger verwalten zu können, zum anderen aber auch aus gesetzlichen Vorgaben, insbesondere aus den Bereichen der Gelwäscheprävention und steuerlicher Meldeverpflichtungen.

Auf welche Rechtsgrundlage stützt sich die Datenverarbeitung in der PROJECT Fondsverwaltung GmbH?
Die Verarbeitung der Daten stützt die PROJECT Fondsverwaltung GmbH auf die Datenschutzgrundverordnung, die eine Verarbeitung der jeweiligen Daten auch insoweit zulässt, als sie zur Erfüllung der Beteiligung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Wer ist der Datenschutzbeauftragte in der PROJECT Fondsverwaltung GmbH?
Um ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten zu können, arbeitet die PROJECT Fondsverwaltung GmbH mit dem Unternehmen Coseco GmbH, Experten im Bereich des Datenschutzes, zusammen. Die Coseco GmbH stellt der PROJECT Fondsverwaltung GmbH hierfür einen externen Datenschutzbeauftragten zur Seite. Dieser ist erreichbar unter: Coseco GmbH, Albertus-Magnus-Straße 2, 86836 Graben

An wen werden Anlegerdaten weitergegeben?
Die PROJECT Fondsverwaltung GmbH gibt Anlegerdaten grundsätzlich nicht an externe Dritte weiter, ausgenommen Treuhänder und Steuerberatungsgesellschaft. Eine Weitergabe innerhalb der PROJECT Investment Gruppe zur Bearbeitung der Beteiligung erfolgt selbstverständlich nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. Sollte eine Weitergabe an Externe in Ausnahmefällen unvermeidbar sein, findet dies ausschließlich im Rahmen einer Auftragsverarbeitung statt. Werden Dienstleister in einem Drittstaat eingesetzt, werden diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen vertraglich zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

Hinweis: Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten und Informationen zur Beteiligung an einen Finanzberater/Vermittler erfolgt nur mit Einwilligung des betroffenen Anlegers.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?
Zur Bearbeitung einer Beteiligung ist eine Speicherung der Daten bis zur Beendigung erforderlich. Darüber hinaus ist die PROJECT Fondsverwaltung GmbH aufgrund gesetzlicher Fristen zur Aufbewahrung von personenbezogenen Daten verpflichtet. Mit Ablauf der gesetzlichen Fristen werden diese Daten gelöscht.

Welche Rechte hat der Anleger gegenüber der PROJECT Fondsverwaltung GmbH in Bezug auf seine erfassten Daten?
Der Anleger hat jederzeit das Recht von der PROJECT Fondsverwaltung GmbH Auskunft über die Daten zu erhalten, die die PROJECT Fondsverwaltung GmbH zu seiner Person hinterlegt hat. Ferner bittet die PROJECT Fondsverwaltung GmbH regelmäßig um eine Mitteilung, sollten sich Daten zur Person im Laufe der Beteiligung verändern. Der Anleger hat darüber hinaus das Recht, die Löschung bzw. Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen oder der Datenverarbeitung zu widersprechen. Ergibt sich daraus und aus den gesetzlichen Bestimmungen eine Pflicht, personenbezogene Daten zu löschen, bzw. deren Verarbeitung einzuschränken, kommt die PROJECT Fondsverwaltung GmbH dieser Verpflichtung selbstverständlich unverzüglich nach.

Kann der Anleger seine Einwilligung widerrufen? Welche Folgen hat das?
Der Anleger kann seine Einwilligung jederzeit schriftlich gegenüber der PROJECT Fondsverwaltung GmbH widerrufen. Dies berührt jedoch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht. Zu beachten ist, dass gewisse Daten für die Bearbeitung der Beteiligung unerlässlich sind.

Besteht bei der PROJECT Fondsverwaltung GmbH eine automatisierte Entscheidungsfindung inklusive Profiling?
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichtet die PROJECT Fondsverwaltung GmbH bei ihren Geschäftsbeziehungen auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

An wen kann sich der Anleger wenden, wenn er mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden ist?

Der Anleger kann sich mit Fragen und Anliegen zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten jederzeit gerne an die Anlegerverwaltung der PROJECT Fondsverwaltung GmbH, Kirschäckerstraße 25, 96052 Bamberg oder unter anlegerservice@project-investment.de wenden. Ebenso steht dem Anleger die Coseco GmbH unter o.g. Anschrift als Ansprechpartner für Fragen rund um den Datenschutz in der PROJECT Fondsverwaltung GmbH zur Verfügung.

 

Die PROJECT Vermittlungs GmbH als externe Eigenkapitalvermittlungsgesellschaft steht in der Pflicht, den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten verbunden sind. Im Nachfolgenden finden sich hierzu umfassende Anlegerinformationen.

Wer ist »Verantwortlicher« für den Datenschutz?
Verantwortlich für die Verarbeitung der Interessenten-, Anleger- und Vermittlerdaten ist insbesondere die PROJECT Vermittlungs GmbH. Diese ist als Vermittlungsgesellschaft für die Gewinnung von Eigenkapital zuständig und übernimmt die Platzierungsgarantie des jeweiligen alternative Investmentfonds. In dieser Funktion entscheidet die PROJECT Vermittlungs GmbH über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Welche personenbezogenen Daten erhebt die PROJECT Vermittlungs GmbH?
Die PROJECT Vermittlungs GmbH erhebt lediglich die von den Anlegerinteressenten und Vermittlern angegebenen Daten. Diese umfassen Kontaktdaten, Geburtsdaten, Staatsangehörigkeit, Steuer- und Bankdaten, Ausweisdaten sowie Angaben zur wirtschaftlichen Berechtigung und gegebenenfalls ihrem Status als politisch exponierte Person. Bei juristischen Personen als Anlegerinteressenten umfassen diese Daten auch Angaben zu deren gesetzlichen Vertreter.

Zu welchem Zweck erhebt die PROJECT Vermittlungs GmbH personenbezogene Daten?
Die PROJECT Vermittluns GmbH von Anlegerinteressenten ausschließlich die zur Bearbeitung einer Anfrage bzw. des Beitritts zwingend erforderlichen Angaben zur Person. Von Vermittlern und möglichen Vermittlern werden die für die Begründung und Durchführung eines entsprechenden Vertragsverhältnisses erforderlichen personenbezogenen Daten erhoben. Die Erforderlichkeit der Datenerhebung ergibt sich zum einen aus der Notwendigkeit, die Anfragen des Anlegerinteressenten oder Vermittlers sowie Beitrittserklärungen bearbeiten zu können, zum anderen aber auch aus gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben, insbesondere die Bereiche der Gelwäscheprävention und steuerlichen Meldeverpflichtungen betreffend. In Bezug auf Vermittler werden die Daten zudem auch für Veranstaltungszwecke verarbeitet.

Auf welche Rechtsgrundlage stützt sich die Datenverarbeitung in der PROJECT Vermittlungs GmbH?
Die Verarbeitung der Daten stützt die PROJECT Vermittlungs GmbH auf eine freiwillige Einwilligung des Anlegerinteressenten und des Vermittlers. Die Datenschutzgrundverordnung lässt eine Verarbeitung der jeweiligen Daten darüber hinaus auch insoweit zu, als sie zur Erfüllung bereits bestehender Beteiligungen bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Wer ist der Datenschutzbeauftragte in der PROJECT Vermittlungs GmbH?
Um ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten zu können, arbeitet die PROJECT Vermittlungs GmbH mit dem Unternehmen Coseco GmbH, Experten im Bereich des Datenschutzes, zusammen. Coseco GmbH stellt der PROJECT Vermittlungs GmbH hierfür einen externen Datenschutzbeauftragten zur Seite. Dieser ist erreichbar unter: Coseco GmbH, Albertus-Magnus-Straße 2, 86836 Graben, datenschutz@coseco.de

An wen werden personenbezogene Daten weitergegeben?
Die übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich für interne und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Je nach Zweck der Verarbeitung, kann eine Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, wie z.B. Versandunternehmen erfolgen, sofern diese zur Erfüllung der von Ihnen gewünschten Leistung hinzugezogen werden. Eine Weitergabe innerhalb der PROJECT Investment Gruppe zur Bearbeitung der Beteiligung erfolgt selbstverständlich nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. Sollte eine Weitergabe an Externe in Ausnahmefällen unvermeidbar sein, findet dies ausschließlich im Rahmen einer Auftragsverarbeitung statt. Werden Dienstleister in einem Drittstaat eingesetzt, werden diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen vertraglich zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

Hinweis: Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten und Informationen zur Beteiligung an einen Finanzberater/Vermittler erfolgt nur mit ausdrücklicher Einwilligung des betroffenen Anlegers. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an einen Kaufinteressenten erfolgt ausschließlich auf einen Veräußerungswunsch des Anlegers hin und nur mit dessen schriftlicher Einwilligung.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?
Zur Bearbeitung einer Beteiligung ist eine Speicherung der Daten bis zur Annahme erforderlich. Darüber hinaus ist die PROJECT Vermittlungs GmbH aufgrund gesetzlicher Fristen zur Aufbewahrung von personenbezogenen Daten verpflichtet. Mit Ablauf der gesetzlichen Fristen werden diese Daten gelöscht.

Welche Rechte hat der Betroffene gegenüber der PROJECT Vermittlungs GmbH in Bezug auf seine erfassten Daten?
Ein Betroffener hat jederzeit das Recht von der PROJECT Vermittlungs GmbH Auskunft über die Daten zu erhalten, die die PROJECT Vermittlungs GmbH zu seiner Person hinterlegt hat. Der Betroffene hat darüber hinaus das Recht, die Löschung bzw. Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen oder der Datenverarbeitung zu widersprechen. Ergibt sich daraus und aus den gesetzlichen Bestimmungen eine Pflicht, personenbezogene Daten zu löschen, bzw. deren Verarbeitung einzuschränken, kommt die PROJECT Vermittlungs GmbH dieser Verpflichtung selbstverständlich unverzüglich nach.

Kann der Betroffene seine Einwilligung widerrufen? Welche Folgen hat das?
Der Betroffene kann seine Einwilligung jederzeit schriftlich gegenüber der PROJECT Vermittlungs GmbH widerrufen. Dies berührt jedoch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht. Zu beachten ist, dass gewisse Daten für die Bearbeitung einer Beteiligung sowie die Erfüllung von Vertragsverhältnissen unerlässlich sind.

Besteht bei der PROJECT Vermittlungs GmbH eine automatisierte Entscheidungsfindung inklusive Profiling?
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichtet die PROJECT Vermittlungs GmbH bei ihren Geschäftsbeziehungen auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

An wen kann sich der Betroffene wenden, wenn er mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden ist?
Der Betroffene kann sich mit Fragen und Anliegen zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten jederzeit gerne an das Serviceteam der PROJECT Vermittlungs GmbH, Kirschäckerstraße 25, 96052 Bamberg oder unter datenschutz@project-vermittlung.de wenden. Ebenso steht dem Betroffenen die Coseco GmbH unter o.g. Anschrift als Ansprechpartner für Fragen rund um den Datenschutz in der PROJECT Vermittlungs GmbH zur Verfügung.

In Beschwerdefällen hat der Betroffene zusätzlich das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde, das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 27, 91522 Ansbach oder unter poststelle@lda.bayern.de zu wenden.

 

Die PROJECT Real Estate Trust GmbH als externe Eigenkapitalvermittlungsgesellschaft steht in der Pflicht, den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten verbunden sind. Im Nachfolgenden finden sich hierzu umfassende Datenschutzinformationen.

Wer ist »Verantwortlicher« für den Datenschutz?
Verantwortlich für die Verarbeitung der Interessenten-, Anleger- und Vermittlerdaten ist insbesondere die PROJECT Real Estate Trust GmbH. Diese ist als Vermittlungsgesellschaft für die Gewinnung von Eigenkapital der jeweiligen alternative Investmentfonds zuständig. In dieser Funktion entscheidet die PROJECT Real Estate Trust GmbH über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten.

Welche personenbezogenen Daten erhebt die PROJECT Real Estate Trust GmbH?
Die PROJECT Real Estate Trust GmbH erhebt lediglich die von den Anlegerinteressenten und Vermittlern angegebenen Daten. Diese umfassen Kontaktdaten, Geburtsdaten, Staatsangehörigkeit, Steuer- und Bankdaten, Ausweisdaten sowie Angaben zur wirtschaftlichen Berechtigung und gegebenenfalls ihrem Status als politisch exponierte Person. Bei juristischen Personen als Anlegerinteressenten umfassen diese Daten auch Angaben zu deren gesetzlichen Vertreter.

Zu welchem Zweck erhebt die PROJECT Real Estate Trust GmbH personenbezogene Daten?
Die PROJECT Real Estate Trust GmbH erhebt von Anlegerinteressenten ausschließlich die zur Bearbeitung einer Anfrage bzw. des Beitritts zwingend erforderlichen Angaben zur Person. Von Vermittlern und möglichen Vermittlern werden die für die Begründung und Durchführung eines entsprechenden Vertragsverhältnisses erforderlichen personenbezogenen Daten erhoben. Die Erforderlichkeit der Datenerhebung ergibt sich zum einen aus der Notwendigkeit, die Anfragen des Anlegerinteressenten oder Vermittlers sowie Beitrittserklärungen bearbeiten zu können, zum anderen aber auch aus gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben, insbesondere die Bereiche der Gelwäscheprävention und steuerlichen Meldeverpflichtungen betreffend.

Auf welche Rechtsgrundlage stützt sich die Datenverarbeitung in der PROJECT Real Estate Trust GmbH?
Die Verarbeitung der Daten stützt die PROJECT Real Estate Trust GmbH auf eine freiwillige Einwilligung des Anlegerinteressenten und des Vermittlers. Die Datenschutzgrundverordnung lässt eine Verarbeitung der jeweiligen Daten darüber hinaus auch insoweit zu, als sie zur Erfüllung bereits bestehender Beteiligungen bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen oder zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist.

Wer ist der Datenschutzbeauftragte in der PROJECT Real Estate Trust GmbH?
Um ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten zu können, arbeitet die PROJECT Real Estate Trust GmbH mit dem Unternehmen Coseco GmbH, Experten im Bereich des Datenschutzes, zusammen. Coseco GmbH stellt der PROJECT Real Estate Trust GmbH hierfür einen externen Datenschutzbeauftragten zur Seite. Dieser ist erreichbar unter: Coseco GmbH, Albertus-Magnus-Straße 2, 86836 Graben, datenschutz@coseco.de

An wen werden personenbezogene Daten weitergegeben?
Die übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich für interne und für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. Je nach Zweck der Verarbeitung, kann eine Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, wie z.B. Versandunternehmen erfolgen, sofern diese zur Erfüllung der von Ihnen gewünschten Leistung hinzugezogen werden. Eine Weitergabe innerhalb der PROJECT Investment Gruppe zur Bearbeitung der Beteiligung erfolgt selbstverständlich nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben. Sollte eine Weitergabe an Externe in Ausnahmefällen unvermeidbar sein, findet dies ausschließlich im Rahmen einer Auftragsverarbeitung statt. Werden Dienstleister in einem Drittstaat eingesetzt, werden diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen vertraglich zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

Hinweis: Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten und Informationen zur Beteiligung an einen Finanzberater/Vermittler erfolgt nur mit ausdrücklicher Einwilligung des betroffenen Anlegers. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an einen Kaufinteressenten erfolgt ausschließlich auf einen Veräußerungswunsch des Anlegers hin und nur mit dessen schriftlicher Einwilligung.

Wie lange werden personenbezogene Daten gespeichert?
Zur Bearbeitung einer Beteiligung ist eine Speicherung der Daten bis zur Annahme erforderlich. Darüber hinaus ist die PROJECT Real Estate Trust GmbH aufgrund gesetzlicher Fristen zur Aufbewahrung von personenbezogenen Daten verpflichtet. Mit Ablauf der gesetzlichen Fristen werden diese Daten gelöscht.

Welche Rechte hat der Betroffene gegenüber der PROJECT Real Estate Trust GmbH in Bezug auf seine erfassten Daten?
Ein Betroffener hat jederzeit das Recht von der PROJECT Real Estate Trust GmbH Auskunft über die Daten zu erhalten, die die PROJECT Real Estate Trust GmbH zu seiner Person hinterlegt hat. Der Betroffene hat darüber hinaus das Recht, die Löschung bzw. Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen oder der Datenverarbeitung zu widersprechen. Ergibt sich daraus und aus den gesetzlichen Bestimmungen eine Pflicht, personenbezogene Daten zu löschen, bzw. deren Verarbeitung einzuschränken, kommt die PROJECT Real Estate Trust GmbH dieser Verpflichtung selbstverständlich unverzüglich nach.

Kann der Betroffene seine Einwilligung widerrufen? Welche Folgen hat das?
Der Betroffene kann seine Einwilligung jederzeit schriftlich gegenüber der PROJECT Real Estate Trust GmbH widerrufen. Dies berührt jedoch die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung der Daten bis zum Zeitpunkt des Widerrufs nicht. Zu beachten ist, dass gewisse Daten für die Bearbeitung einer Beteiligung sowie die Erfüllung von Vertragsverhältnissen unerlässlich sind.

Besteht bei der PROJECT Real Estate Trust GmbH eine automatisierte Entscheidungsfindung inklusive Profiling?
Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichtet die PROJECT Real Estate Trust GmbH bei ihren Geschäftsbeziehungen auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

An wen kann sich der Betroffene wenden, wenn er mit der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten nicht einverstanden ist?
Der Betroffene kann sich mit Fragen und Anliegen zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten jederzeit gerne an die PROJECT Real Estate Trust GmbH, Kirschäckerstraße 25, 96052 Bamberg wenden. Ebenso steht dem Betroffenen die Coseco GmbH unter o.g. Anschrift als Ansprechpartner für Fragen rund um den Datenschutz in der PROJECT Real Estate Trust GmbH zur Verfügung.

In Beschwerdefällen hat der Betroffene zusätzlich das Recht, sich an die zuständige Aufsichtsbehörde, das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 27, 91522 Ansbach oder unter poststelle@lda.bayern.de zu wenden.