Aktuelle Pressemitteilungen

PROJECT Investment: »Gefragt sind jetzt wirtschaftsfördernde Konzepte anstelle Kosten verursachende Gesetze«
Pressemitteilungen

PROJECT Investment: »Gefragt sind jetzt wirtschaftsfördernde Konzepte anstelle Kosten verursachende Gesetze«

Zentralistisch statt föderal: Die Groko möchte die sogenannten §34f-Finanzvermittler unter die Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) stellen und die bislang zuständigen Industrie- und Handelskammern (IHK) und Gewerbeämter der Länder aus der Aufsicht entlassen. Dieser am 11. März beschlossene Gesetzesentwurf unter dem komplizierten Titel »Finanzanlagenvermittler-Aufsichtsübertragungsgesetz« stößt in der Finanzbranche auf wenig Zuspruch, so auch bei dem auf dem Markt für Immobilienkapitalanlagen und -entwicklungen agierenden PROJECT Unternehmensverbund, einer der größten deutschen Player auf dem Beteiligungsmarkt im Wohnungsneubau. Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH, hält das Vorhaben in der jetzt beschlossenen Fassung aus mehreren Gründen für wirtschaftlich kontraproduktiv und für den Privatanleger ohne ersichtlichen Mehrwert.

Dextro setzt Rating des PROJECT-AIF »Metropolen 19« nach oben – Risikoeinstufung sinkt auf »RK3«
Pressemitteilungen

Dextro setzt Rating des PROJECT-AIF »Metropolen 19« nach oben – Risikoeinstufung sinkt auf »RK3«

Der PROJECT Teilzahlungsfonds »Metropolen 19« mit Schwerpunkt Wohnimmobilienentwicklungen erhält vom unabhängigen Darmstadter Ratinghaus Dextro mit Stand Ende Februar 2020 ein verbessertes Rating. Nachdem der am 1. Juli 2019 aufgelegte Fonds bereits mit vier Immobilienentwicklungen in drei Metropolregionen investiert und die Mindestanlagesumme von 10 Millionen Euro erreicht ist, sank die Risikoeinstufung von »RK4« auf »RK3«.

Aktuelle Pressestimmen

Rating behalten, Risikoklasse verbessert
Pressestimmen | Finanzwelt online

Rating behalten, Risikoklasse verbessert

Das Update Rating durch die DEXTRO Group hat dem PROJECT Metropolen 19 positive Nachrichten beschert: Der AIF wird weiterhin mit der Bestnote AA bewertet, konnte seine Risikoklasse aber um eine Kategorie verbessern und wird nun in Klasse 3 geführt.

Wo die Rendite wohnt
Pressestimmen | €uro 03/2020

Wo die Rendite wohnt

Der Niedrigzins hat eine gute und eine schlechte Seite. Er macht den Sparer für später arm, weil ihm nicht einmal mehr der Inflationsausgleich gelingt.

Was bringt »develop and hold« im Spezial-AIF?
Pressestimmen | Der Immobilienbrief Nr. 468

Was bringt »develop and hold« im Spezial-AIF?

Im Dezember 2019 hat der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment von zwei Versicherungsgesellschaften Kapitalzusagen in Höhe von 100 Millionen Euro für den offenen Spezial-AIF »Wohninvest MS Fonds« erhalten.

Auswirkungen des Pilotprojekts auf den deutschen Wohnungsmarkt
Pressestimmen | FondsDISCOUNT.de 01/2020

Auswirkungen des Pilotprojekts auf den deutschen Wohnungsmarkt

Der Berliner Senat hat das »Gesetz zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen in Berlin«, umgangssprachlich bekannt als »Mietendeckel«, auf den Weg gebracht. Wir haben uns umgehört, wie Fondsinitiatoren die Regelung bewerten und inwieweit ihr weiteres Engagement in der Hauptstadt davon betroffen ist.

Aktuelle Blog-Beiträge

Was bringt »Develop and hold« im Spezial-AIF?
Blog

Was bringt »Develop and hold« im Spezial-AIF?

Im Dezember 2019 hat der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment von zwei Versicherungsgesellschaften Kapitalzusagen in Höhe von 100 Millionen Euro für den offenen Spezial-AIF »Wohninvest MS Fonds« erhalten. Mit dem Kapital soll im Fonds ein Mietwohnungsportfolio in ausgewählten deutschen Metropolregionen entwickelt und langfristig vermietet werden. Das Gespräch mit Jürgen Uwira, Geschäftsführer der auf institutionelle Immobilieninvestments spezialisierten PROJECT Real Estate Trust GmbH, führte Werner Rohmert. 

Investments in Wohnimmobilien bleiben 2020 ein Muss
Blog

Investments in Wohnimmobilien bleiben 2020 ein Muss

Üblicherweise startet man mit guten Vorsätzen ins neue Jahrzehnt. So wünscht man den internationalen Staatslenkern mehr Einigkeit und politischen Pragmatismus, ob in den US-chinesischen Handelsstreitigkeiten oder beim Brexit. Ob 2020 mehr Stabilität auf den Märkten herrscht, das ist höchst ungewiss. Mit Sicherheit kann man jedoch davon ausgehen, dass erstens eine Geldmarktpolitik niedrigster Zinsen fortdauert und sogar weitere Zinsschritte nach unten folgen könnten. Zweitens gehören neuerdings Negativzinsen für Spareinlagen ab einer bestimmten Höhe mit zur bundesdeutschen Realität.