Wohnungspreise in Metropolregionen Berlin und Frankfurt verteuern sich um 7,4 Prozent
Pressemitteilungen

Wohnungspreise in Metropolregionen Berlin und Frankfurt verteuern sich um 7,4 Prozent

PROJECT Research hat in seiner quartalsweise erhobenen Studie »Wohnungsmarktanalyse Neubauwohnungen in ausgewählten Metropolregionen Q4/2017« ermittelt, dass die Preise für Neubaueigentumswohnungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum erneut am stärksten in der Metropolregion Berlin sowie in der Metropolregion Frankfurt gestiegen sind.

Wie schon in der Auswertung zum dritten Quartal nehmen Berlin und Frankfurt auch im vierten Quartal 2017 die Spitzenplätze ein, was die Teuerungsraten von Neubaueigentumswohnungen im Vorjahresvergleich angeht. Im Ranking der höchsten Angebotspreise hat Berlin seine bislang führende Position mit 19.243 Euro pro Quadratmeter an Hamburg abgegeben, das erstmalig die 20.000er Marke gesprengt hat und aktuell bei 21.060 Euro rangiert. München kommt auf den dritten Platz mit einem maximal angebotenen Quadratmeterpreis von 18.397 Euro. Bei der Verkaufspreissteigerung in der Bayerischen Landeshauptstadt einschließlich Münchener Umland ist ein Preisanstieg von 6,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr ermittelt worden. Damit liegt München direkt hinter Berlin und Frankfurt.

Ausgeweitete Betrachtungsradien in Hamburg, Düsseldorf und Köln

Auch in den Metropolregionen Nürnberg (+4,6 Prozent) und Wien (+3,9 Prozent) sind die Preise für Neubaueigentumswohnungen weiter angestiegen. Die scheinbaren Preisrückgänge in den Metropolregionen Hamburg, Düsseldorf und Köln resultieren aus einer Ausweitung der Betrachtungsradien im Jahr 2017 und stellen daher keinen validen Wert dar. »Tatsächlich sind die Preise für Neubaueigentumswohnungen zufolge sogar gestiegen, wenn man anstelle der Metropolregion ausschließlich das jeweilige Stadtgebiet zugrunde legt«, erläutert Dr. Matthias Schindler, Vorstand der PROJECT Real Estate AG. Den Research-Daten des Kapitalanlage– und Immobilienspezialisten zufolge ergibt sich damit für das Stadtgebiet Hamburg eine Preissteigerung von 3,7 Prozent. Düsseldorf (+6,2 Prozent) und Köln (+8,7 Prozent) weisen noch deutlichere Zuwächse auf. Analysiert wurde von PROJECT Research ausschließlich frei finanzierter Geschosswohnungsneubau für Eigentumswohnungen.

Deutsche und österreichische Spitzenpreise Q4/2017

MetropolregionMax.Min.Durchschnitt
(Stand Dez 17)
Durchschnitt
(Stand Dez 16)
VKP-Steigerung
Dez 16 – Dez 17
Berlin19.2432.9375.7525.358+7,4 %
Hamburg21.0602.6335.3445.453-2,0 %*
Frankfurt a. M.13.0182.7585.0094.666+7,4 %
Nürnberg6.0423.1294.3654.173+4,6 %
München18.3974.4487.8557.384+6,4 %
Düsseldorf10.5712.5894.7384.791–1,1 %*
Köln7.5482.6864.6664.687–0,4 %*
Wien14.5422.4515.0604.868+3,9 %

Alle Angaben in EUR pro qm; *In 2017 erfolgten Ausweitungen beim Betrachtungsradius im Hamburger, Düsseldorfer und Kölner Umland, weshalb der Preisrückgang keinen validen Wert darstellt.