PROJECT legt institutionellen Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen III« auf
Pressemitteilungen

PROJECT legt institutionellen Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen III« auf

Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment setzt die Serie seiner institutionellen Immobilienentwicklungsfonds fort. »Vier Metropolen III« investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen, die operativ von der PROJECT Immobilien Gruppe durchgeführt werden. Veränderungen im künftigen Portfolio des Spezial-AIF ergeben sich durch eine Ausweitung der Investitionsstandorte. Außerdem sollen institutionelle Investoren erstmals auch die Möglichkeit erhalten mittelbar über Namensschuldverschreibungen in Höhe von bis zu 50 Millionen Euro in die Projektgesellschaften des »Vier Metropolen III« zu investieren.

Im Vorgängerfonds »Vier Metropolen II« hatte PROJECT Kapitalzusagen in Höhe von 151 Millionen Euro von neun institutionellen Investoren erhalten. In dieser Größenordnung soll auch das Zielvolumen der dritten Fondsgeneration liegen. Die Mindestzeichnungssumme beträgt fünf Millionen Euro, ein Sitz im Anlageausschuss ist ab 15 Millionen Euro Eigenkapitalzusage vorgesehen. Das Fonds-Nettovermögen soll sich auf mindestens sechs Immobilienentwicklungen in mindestens drei verschiedenen Metropolregionen verteilen. Die Fondslaufzeit beträgt sieben Jahre, die Zielrendite wird mit 7,5 Prozent IRR prognostiziert. »Vier Metropolen III« ist ein nach Kapitalanlagegesetzbuch regulierter Spezial-AIF und unterliegt der staatlichen Aufsicht gemäß Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Die CACEIS Bank fungiert als Depotbank.

Zusätzlich sollen über die PROJECT Luxembourg Investment S.A. Namensschuldverschreibungen in einer Stückelung von 250.000 Euro begeben werden. Der jährliche Mindestzinsbetrag beträgt 2,5 Prozent, zusammen mit den liquiditätsabhängigen Zinsbeträgen wird eine Gesamtverzinsung von 7% angestrebt.

Düsseldorf/Köln, Nürnberg und Wien neu im Portfolio

Das rein eigenkapitalbasierte Beteiligungsangebot richtet sich – analog zu den beiden Vorgängerfonds – ausschließlich an institutionelle Investoren wie insbesondere Versicherungen, Pensionskassen, Versorgungswerke und Banken in der Eigenanlage. Investiert wird in Wohnimmobilienentwicklungen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Düsseldorf/Köln, Frankfurt am Main, Nürnberg, München und Wien. »Durch die Ausweitung der Investitionsstandorte wollen wir für unsere institutionellen Investoren im Vier Metropolen III weitere lukrative Immobilienmärkte einbeziehen«, so Uwira. Für Planung, Bau und Verkauf der Wohnungen ist die PROJECT Immobilien Gruppe, der exklusive Asset Manager der PROJECT Investment Gruppe, zuständig. Aktuell entwickelt PROJECT in sieben Metropolregionen über 120 Immobilien mit Schwerpunkt Wohnen im Wert von mehr als drei Milliarden Euro.

Jürgen Uwira, Geschäftsführer PROJECT Real Estate Trust GmbH