Dextro setzt Rating des PROJECT-AIF »Metropolen 19« nach oben – Risikoeinstufung sinkt auf »RK3«
Pressemitteilungen

Dextro setzt Rating des PROJECT-AIF »Metropolen 19« nach oben – Risikoeinstufung sinkt auf »RK3«

Der PROJECT Teilzahlungsfonds »Metropolen 19« mit Schwerpunkt Wohnimmobilienentwicklungen erhält vom unabhängigen Darmstadter Ratinghaus Dextro mit Stand Ende Februar 2020 ein verbessertes Rating. Nachdem der am 1. Juli 2019 aufgelegte Fonds bereits mit vier Immobilienentwicklungen in drei Metropolregionen investiert und die Mindestanlagesumme von 10 Millionen Euro erreicht ist, sank die Risikoeinstufung von »RK4« auf »RK3«.

Sowohl Fondskonzeption als auch die hinsichtlich Diversifikation und Reinvestitionszyklen getroffenen Annahmen seien als realistisch zu bewerten, so Dextro. Diversifizierung und Fokussierung auf Wohnimmobilien deutscher Metropolregionen werden positiv beurteilt. Zudem untermauere die Spezialisierung auf Projektentwicklungen und die auf Reinvestition ausgelegte Thesaurierungsstrategie die von PROJECT vorgelegte Rentablitätsprognose.

Diversifizierung und Transparenz – von Anfang an

Privatinvestoren haben den Teilzahlungsfonds inzwischen über 300 mal mit einem Gesamtvolumen von rund 10 Millionen Euro gezeichnet. Die bereits kurz nach Auflegung getätigten Grundstücksankäufe in Berlin, Hamburg und im Rheinland sorgten für zeitnahe Transparenz, wo und wie das Kapital investiert wird. Ziel des Immobilienentwicklungsfonds sind Investitionen in mindestens zehn unterschiedliche Wohnbauobjekte, Reinvestitionen aus erzielten Verkaufserlösen finden laufend statt.

Rückenwind für Immobilienbeteiligungen

Während sich die Finanzmärkte aufgrund des Nahost-Konflikts und der Corona-Epidemie in diesem Jahr stark schwankend zeigen, steuern die Immobilienmärkte weitgehend unbehelligt durch eher beständige Fahrwasser. Das aktuelle Gutachten der Wirtschaftsweisen[1] untermauert die Stärke dieses Marktes mit positiven Prognosen und spricht sich deutlich für mehr privates Engagement aus, ohne das die staatlichen Ziele im Wohnungsbau nicht erreicht werden könnten. Die rein eigenkapitalbasierten Beteiligungsangebote der PROJECT »Metropolen«-Reihe erfreuen sich vor diesem Hintergrund großer Beliebtheit. »Heutzutage bietet das vollregulierte Anlagesegment der Alternativen Investmentfonds auch Privatanlegern die Möglichkeit mit überschaubaren, flexibel leistbaren Investitionssummen an der gesamten Wertschöpfungskette von mehreren Immobilienentwicklungen gleichzeitig zu partizipieren, ohne selbst Finanzierungs-, Bau-, Vermietungs- und Vermarktungsrisiken tragen zu müssen«, sagt Alexander Schlichting, geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH. Noch bis Ende Juni 2021 können Anleger Fondsanteile des »Metropolen 19« zeichnen. Weitere Informationen unter www.metropolen19.de.

[1] https://www.zia-deutschland.de/ueber-den-zia/fruehjahrsgutachten-2019/