homeemail
2022

Erneut rasanter Bauzinsanstieg

Der starke Anstieg der Bauzinsen in den ersten fünf Monaten schien bis Ende Mai vorerst gestoppt zu sein. Seit Anfang Juni ist wieder Bewegung ins Bauzinsniveau gekommen. So haben die Bauzinsen mit 10-jähriger Sollzinsbindung gemäß Interhyp mit Stand 22. Juni 2022 einen neuen Peak erreicht und liegen jetzt bei 3,28 Prozent. Gleichzeitig sind die Bauzinsen mit 15-jähriger Sollzinsbindung auf 3,50 Prozent gestiegen.

Für viele Menschen, die ein Eigenheim finanzieren möchten, wird der Direkterwerb einer Wohnung oder eines Hauses angesichts der Bauzinsentwicklung zunehmend schwieriger. Sofern der Immobilienwunsch vorrangig dazu dient, an den lukrativen Wertschöpfungsperspektiven von Immobilien zu partizipieren, können Privatanleger alternativ auch vom Kauf einer Immobilie absehen und sich stattdessen gemeinsam mit vielen Investoren am Bau von lukrativen Wohnimmobilienentwicklungen beteiligen. 

Gerade wenn Investitionssummen angelegt werden sollen, die deutlich unterhalb dem erforderlichen Budget für den Kauf einer Eigentumswohnung liegen, ist eine indirekte Immobilieninvestition über einen Immobilienentwicklungsfonds wie dem Metropolen 20 (Einmalzahler ab 10.000 Euro) und Metropolen 21 (Teilzahler ab 70 Euro pro Monat) eine interessante Option. Damit entfällt dann auch der Anlagestress angesichts steigender Bauzinsen.

👉 Mehr Informationen unter www.project-investment.info.