homeemail
2022

Die Bauzinsen steigen wieder

Vor gut einer Woche hat die Europäische Zentralbank eine abermalige Leitzinserhöhung um weitere 0,75 Prozent auf jetzt 1,25 Prozent beschlossen. Der Grund: Die Teuerungsraten seien »nach wie vor deutlich zu hoch«, so EZB-Präsidentin Christine Lagarde.

Sie stellt zugleich weitere Zinsschritte in naher Zukunft in Aussicht, wie die Tagesschau kürzlich berichtet hat. Es handelt sich um die stärkste Zinserhöhung seit Einführung des Euro-Bargelds vor 20 Jahren.

Auch die Bauzinsen sind seit Ende August wieder spürbar am Steigen, meldet die Interhyp Gruppe. Bezeichnend für die Entwicklung der Bauzinsen ist vor allem die Rendite-Entwicklung der 10-jährigen Bundesanleihe. Diese lag Anfang August noch bei 0,86 Prozent. Inzwischen ist sie auf 1,73 Prozent gestiegen (14.09.2022). 

💡Gerade in diesem unruhigen Zins-Fahrwasser lohnt sich weiterhin ein Blick auf eigenkapitalbasierte Sachwertinvestments, allen voran die Wohnimmobilie. Unser aktuelles Immobilien-Beteiligungsangebot PROJECT Metropolen 22 bietet aufgrund der Eigenkapitalausrichtung auch in steigenden Zinsmärkten attraktive Anlageperspektiven für Privatanleger durch Fokussierung auf den Neubau von energieeffizienten Wohnungen in gefragten deutschen Metropolregionen.

👉Hier mehr erfahren: www.metropolen22.de